Verlängerung des Lockdown in Nordrhein-Westfalen bis zum 07. März 2021

Die Landesregierung hat die bestehenden Coronaverordnungen an die auf der letzten Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin gefassten Beschlüsse angepasst. In Nordrhein-Westfalen bleiben die Regelungen der Coronaverordnungen im Wesentlichen bestehen.

Einige Handelsgeschäfte dürfen ab dem 22. Februar 2021 eingeschränkt wieder öffnen.

Friseur- und nichtmedizinische Fußpflegebetriebe dürfen am 01. März 2021 wieder öffnen.

Eingeschränkter Sportbetrieb ist wieder möglich.

Der Einzelhandel bleibt bis zum 7. März geschlossen. Ausgenommen davon sind: Lebensmittelgeschäfte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Lebensmittel-Wochenmärkte, Apotheken, Reformhäuser, Sanitätshäuser, Babyfachmärkte, Drogerien, Tankstellen, Banken, Sparkassen, Poststellen, Kioske und Zeitungsverkaufsstellen, Futtermittelmärkte und Tierbedarfsmärkte, Großhandel (für Großhandelskunden)

Restaurants, Gaststätten und Kneipen bleiben weiterhin geschlossen. Ein Außer-Haus-Verkauf von Speisen und Getränken ist zulässig, allerdings muss beim Verzehr ein Abstand von mindestens 50 Metern zur Verkaufsstelle eingehalten werden. Der Verkauf von Alkoholika zwischen 23 Uhr und 6 Uhr bleibt untersagt. Die Kontaktbeschränkungenbleiben bestehen, so dass private Treffen im öffentlichen Raum nur mit einer Person außerhalb des eigenen Haushalts erlaubt ist. Diese Person kann von betreuungsbedürftigen Kindern aus ihrem Hausstand begleitet werden.

Der Betrieb von Bau- und Gartenbaumärkten ist grundsätzlich weiterhin nur zur Versorgung von Gewerbetreibenden zulässig. Eine Ausnahme gilt für den Verkauf von Schnittblumen und kurzfristig verderblichen Topfpflanzen sowie für Gemüsepflanzen und Saatgut (Samen, Zwiebeln, Pflanzkartoffeln etc.): Diese Waren einschließlich Zubehör dürfen von Bau- und Gartenmärkten auch an Privatleute verkauft werden. Die Bau- und Gartenmärkte müssen den Verkauf an Privatleute aber ausschließlich auf diese Waren begrenzen und dürfen keine anderen Sortimente verkaufen.

Der Freizeit- und Amateursportbetrieb ist grundsätzlich auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen unzulässig.

Ab dem 22. Februar 2021 wieder zulässig ist der Sport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes auf Sportanlagen unter freiem Himmel einschließlich der sportlichen Ausbildung im Einzelunterricht. Dies gilt beispielsweise für Sportplätze, Leichtathletikanlagen, Tennisplätze im Freien oder Golfplätze. Zwischen den verschiedenen Personen oder Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben dürfen, ist dauerhaft ein Mindestabstand von fünf Metern einzuhalten. Die für Sportstätten Verantwortlichen müssen den Zugang zu der Einrichtung so beschränken, dass eine unzulässige Nutzung ausgeschlossen ist und die Einhaltung der Mindestabstände gewährleistet ist. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen, von Sportanlagen ist weiterhin unzulässig.

Unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen sind auch Joggen, Walken und andere Sportarten außerhalb von Sportanlagen weiterhin zulässig.

Erst wenn der Inzidenzwert in ganz NRW ein paar Tage lang konstant unter der Marke von 35 liegt, soll es weitere landesweite Lockerungen für den Einzelhandel sowie für Museen, Galerien und "körpernahe Dienstleistungsbetriebe" geben. Die Verpflichtung zum Tragen von medizinischen Masken im Sinne von OP-Masken, Masken des Standards FFP2 oder vergleichbaren Masken (KN95/N95) in Einzelhandelsgeschäften, in Arztpraxen oder ähnlichen Einrichtungen, im öffentlichen Nahverkehr sowie bei Gottesdiensten bleibt erhalten. Wer als Kunde innerhalb einer Entfernung von 10 Metern zum Eingang eines Geschäftes wartet, muss eine Alltagsmaske tragen.

Die vollständigen Verordnungen der Landesregierung erhalten Sie auf der Internetseite des Landes NRW:

https://www.land.nrw/de/wichtige-fragen-und-antworten-zum-corona-virus#ef504a21

Antworten auf Fragen zum Impfzentrum des Kreises Soest werden hier beantwortet:

https://www.kreis-soest.de/start/startseite/corona/impfzentrum/impfzentrum.php

Antworten auf Fragen zum geplanten Schulbetrieb nach dem 14.02.2021 finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/11022021-informationen-zum-schulbetrieb-nach-dem