Denkmalförderung - Gemeinde beantragt Fördermittel für Denkmaleigentümer

Erneut möchte die Gemeinde Welver am Denkmalförderprogramm des Landes NRW teilnehmen und hat für das Jahr 2023 Pauschalzuweisungen zur Förderung von Denkmalpflegemaßnahmen beantragt. Es sollen eigene Fördermittel im Haushalt bereitgestellt werden, für die die Gemeinde dann zusätzliche Landesmittel erhält.

Förderfähig sind alle kleineren Maßnahmen zur Erhaltung und Instandsetzung von Denkmäler. Kirchen und Religionsverbände können bis zu 30 % und Private bis zu 50 % Förderung erhalten. Der Förderbetrag darf jedoch 10.000 Euro nicht überschreiten. Voraussetzung für eine Förderinanspruchnahme ist die Beantragung und Erteilung der denkmalrechtlichen Erlaubnis.

Die Gemeinde bietet damit den Welveraner Denkmaleigentümern die Chance auf kommunale Fördermittel, selbst für kleine Maßnahmen, die durch die üblichen Förderprogramme meistens nicht abgedeckt werden können.

Für eine reibungslose Antragstellung stellt die Gemeinde auf ihrer Homepage ein Formular zur Verfügung, welches bis zum 01.02.2023 bei der Unteren Denkmalbehörde der Gemeinde einzureichen ist.

Grundlage zum Förderprogramm ist die "Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für Denkmalschutz und Denkmalpflege (Förderrichtlinien Denkmalpflege)".

Kontakt:
Gemeinde Welver
Frau Niedermeier
02384/51 305
denkmal@welver.de