01. Februar 2017

Information zum Thema „Bundeswettbewerb Klimaaktive Kommune 2017“

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und  Reaktorsicherheit und dem Deutschen Institut für Urbanistik hat zum Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2017“ aufgerufen.

Erfolgreich realisierte und wirkungsvolle Aktivitäten, wie klimagerechtes Bauen und Sanieren, urbanes Grün, klimafreundliche Mobilität, Suffizienz oder überregionales Klimaengagement sind gefragt.

Zu beachten ist, dass nur Projekte berücksichtigt werden können, die entweder abgeschlossen oder soweit realisiert sind, dass bereits Ergebnisse vorliegen.

Bewerbungsschluss ist der 15. April 2017.

Das Preisgeld in Höhe von je 25.000 Euro muss auch wieder in Projekte zum Schutz des Klimas oder zur Anpassung an den Klimawandel dienen.

Bewerbungen sind in drei Kategorien möglich.

Kategorie eins durch Kooperation mit verschiedenen Akteuren in der Kommune und/oder mit anderen Kommunen, die sich positiv auf den Klimaschutz auswirken. Beispiel dazu sind Mobilitätsvorhaben, Bauprojekte oder Beratungsangebote.

Kategorie zwei bezieht sich auf die Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Maßnahmen, Strategien und Modellprojekte, die stärker und häufiger auftretende Starkregenereignisse, Stürme, Hitze- oder Trockenperioden, voranbringen.

In der dritten Kategorie dann die Projekte zum Mitmachen durch Menschen vor Ort . Auch wieder zum Klimaschutz und/oder zur Anpassung an den Klimawandel.

Informationen, Anregungen und Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Seite des

Deutschen Instituts für Urbanistik
Auf dem Hunnenrücken 3
50668 Köln
E-Mail: klimaschutz(at)difu.de

 

Fragen zum Thema beantwortet Ihnen gerne die Gemeinde Welver unter 02384 51301

und zum Wettbewerb das Wettbewerbsteam unter Telefon: 0221/340 308-12