Bewerbung als LEADER-Region

Logo "Leader"

LEADER ist die Abkürzung des französischen "Liaison entre actions de développement de l'économie rurale" und wird übersetzt mit "Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung des ländlichen Raums". Es handelt sich dabei um ein Förderprogramm der EU speziell für die Weiterentwicklung der regionalen Stärken und der Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raums.  

Die Gemeinde Welver, die Gemeinde Ense, die Gemeinde Wickede (Ruhr) und die Stadt Werl aus dem Kreis Soest sowie die Stadt Fröndenberg (Ruhr) aus dem Kreis Unna haben sich in einer Vereinbarung im Mai 2014 verständigt, sich als gemeinsame LEADER-Region für die Förderperiode 2014 – 2020 mit dem Titel

   „Börde trifft Ruhr“  

zu bewerben.  

Vor allem die interkommunale Zusammenarbeit über die Kreisgrenze hinaus soll zu einer reizvollen und liebenswerten Region zwischen Sauerland, Börde, Haarstrang, Lippe, Möhne und Ruhr mit einer starken Zukunft führen. Die LEADER-Förderung soll dazu nachhaltige Prozesse und Projekte ermöglichen.  

Die LEADER-Förderrichtlinien sehen im Rahmen der Bewerbung die Erarbeitung eines Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) vor. So wird 2015 ein breit angelegter Beteiligungsprozess für alle Bürgerinnen und Bürger sowie für die interessierten Gruppen und Verbände durchgeführt, durch den unter anderem die Stärken und Schwächen der Region identifiziert, ein identitätsstiftendes Leitbild entwickelt, die Zukunftsfragen formuliert und nachhaltige Projektideen entworfen werden.  

Ein überzeugendes REK ist letztlich die „Eintrittskarte“, um zu den voraussichtlich 24 LEADER-Regionen aus NRW zu gehören, die in der aktuellen Förderperiode vom LEADER-Programm der EU profitieren können. Die Bürgermeister sind sich sicher, dass mit Welver, Ense, Wickede, Fröndenberg und Werl eine Region entstanden ist, die dieses mit ihrem besonderen Charme und ihrer Vielfalt problemlos meistern kann und so freuen sie sich auf die gemeinsame Arbeit, die noch vor allen liegt.  

Weitere Informationen finden Sie hier!